Zarrentin Kloster - Foto: Jörn Lehmann

Ortsrecht

Was bedeutet Ortsrecht

Das Ortsrecht (auch: Gemeinderecht, Kommunalrecht, Stadtrecht) ist das Recht einer Kommune bestimmte gemeindespezifische Satzungen und Verordnungen im eigenen Wirkungskreis zu erlassen.
Ortsrecht ist kommunale Selbstverwaltung. Auch die Sammlung der jeweiligen Satzungen und Verordnungen einer Gemeinde/Stadt/wird das Ortsrecht genannt. (Quelle: z.t. Wikipedia)
Das gleiche Recht gilt für Verbände und ihren vereinbarten Verbandssatzungen.